Startseite

 Artikel

 About me

 Downloads

 Impressum

  Erweiterte Suche  

  Willkommen Gast [LogIn] - 5 Gäste und 0 Mitglieder Online - Mittwoch, 25.04.2018 14:42

 Startseite

 Galerie

 Berichte & Infos

 Impressum

 Suche

 Linksammlung

 Bauberichte


Have a look !


Noseart Studio. Click logo !

click logo !


Admin-LogIn

Benutzername:

Kennwort:

Auto-LogIn


- Kennwort vergessen?



Drahtseilanlenkung

Drucken   PDF-Version


Bei einer Drahtseilanlenkung taucht immer wieder die Frage auf :

"Wie schaffe ich die Befestigung des Gabelkopfes am Seil ?"

Für die Anlenkung des Höhenruders an meiner Hawk habe ich mich für folgende Methode entschieden.

Um den Einsatz einer Gewindehülse zu vermeiden wollte ich das Seil direkt an den Gabelkopf befestigen.
Diese Art Gabelköpfe werden mittels einem 3mm Alubolzen an dem jeweiligen Ruderhebel befestigt. Bezugsquelle: http://www.scale-specials.de

Das Seil stammt aus dem Anglerbedarf und ist eine 7 fach gedrillte Litze aus V2A. Durchmesser 1,2 mm. Zuerst habe ich an dem Gabelkopf eine Bohrung von ca. 1,5 mm quer eingebracht. Dies dient zur späteren Aufnahme des Sicherungsstiftes. Der Sicherungsstift selbst (rechts im Bild) ist einfacher 1,5 mm Stahldraht. (Kein Federstahl!!!)

Das Seil selbst wird um 180 ° genickt, damit es durch die Bohrung passt

Daraufhin wird der Stahldraht zwischen das geschlaufte Seil gesteckt und mit genügend Überstand abgezwickt

Seil stramm ziehen, damit es satt am Sicherungsstift anliegt und überstehenden Draht auf BEIDEN SEITEN durch Hammerschäge "plattschmieden"

Das Seil habe ich dann mit 2 Adern- Endhülsen für 2,5 Quadrat am hinteren Ende verquetscht. Vorher jedoch wurden Die Seile reichlich mit Sekundenkleber "mittel" getränkt um zu der Verquetschung noch eine Verklebung zu haben. Wie man auf dem Bild sieht, habe ich aus Sicherheitsgründen 2 Endhülsen hintereinander verwendet.

Die noch freistehenden Seilendenden sowie die Quetschstelle wurden dann mit Schrumpfschlauch sauber "verpackt".

Ebenso wurde der Sicherungsstift zusätzlich zur Vernietung noch mit Schrumpfschlauch gegen Herausfallen mit Schrumpfschlauch gesichert. Gegen ein Verutschen des Schlauches hilft die Zugabe von Sekundenkleber VOR dem Verschrumpfen.

Viel Spaß beim Nachbau !

 

Ihre Meinung zu diesem Thema

Alle hier veröffentlichten Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
0 Kommentar(e)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind nur für Registrierte Mitglieder erlaubt
» LogIn oder » Anmelden



Aus der Galerie


closer ..
von Richard Friedrich


Top Weblinks

1. Homepage von Matthias Dorst
Eine interessante Seite rund um den Modellbau meines Freundes Matthias.
(Rating: 0)

2. BRS Parts
Jede Menge excellente Scale Teile für den ultimativen Scale Ausbau Deiner Warbirds. Das Angebot wird ständig erweitert. ...
(Rating: 0)

3. Stefan Bastian's Modellbauservice
Ein begnadeter Modellbauer, ... Er baut, repariert, finished .... alles was das Modellbauherz begehrt.
(Rating: 0)

4. Warbird Forum
Das ultimative Forum rund um die Warbirds.
(Rating: 0)

5. IG Warbird Germany
Die Homepage mit sehr vielen Infos und einer umfangreichen Bildergalerie
(Rating: 0)


(c) 2005 Alle Rechte, Änderungen und Irrtmer vorbehalten. Seitenanfang - AGBs\"
This web site was made with a free PHP portal system (0.9.9 dev).